Oskar Schindler Todesursach: das Leben und den Tod eines Helden

Oskar Schindler ist eine historische Figur, die durch seine außergewöhnlichen Taten während des Zweiten Weltkriegs weltweite Bekanntheit erlangt hat. Er rettete das Leben von über 1.000 Juden, indem er sie in seiner Fabrik beschäftigte und vor der Deportation in Konzentrationslager bewahrte. Doch trotz seiner heldenhaften Handlungen ist das Ende seines Lebens oft weniger bekannt. In diesem Artikel beleuchten wir die Todesursache von Oskar Schindler und geben einen umfassenden Überblick über sein Leben und seine letzten Jahre.

Frühes Leben und Hintergrund

Oskar Schindler wurde am 28. April 1908 in Zwittau, Österreich-Ungarn (heute Svitavy, Tschechien) geboren. Er stammte aus einer wohlhabenden Familie und hatte eine relativ privilegierte Kindheit. Nach einer turbulenten Jugend und frühen Geschäftsabenteuern trat Schindler 1939 der NSDAP und der deutschen Abwehr bei, was ihm Zugang zu geschäftlichen Möglichkeiten im besetzten Polen verschaffte.

Schindlers Liste: Rettung von Juden

Mit Beginn des Zweiten Weltkriegs übernahm Schindler eine Emaillefabrik in Krakau, die später zu einem Zufluchtsort für viele Juden wurde. Durch seine geschickten Verhandlungen und die Bestechung von Nazi-Beamten konnte er die Deportation seiner jüdischen Arbeiter verhindern. Sein mutiges Handeln und seine Fähigkeit, moralische Entscheidungen über persönliche Gewinne zu stellen, machten ihn zu einer außergewöhnlichen Figur.

Nachkriegsjahre und finanzielle Schwierigkeiten

Nach dem Krieg war Schindler ein verarmter Mann, der auf die Großzügigkeit der jüdischen Gemeinschaft angewiesen war, um zu überleben. Er zog zunächst nach Deutschland und später nach Argentinien, wo er versuchte, eine Hühnerfarm zu betreiben. Leider scheiterte dieses Unternehmen, und Schindler kehrte 1957 nach Deutschland zurück, wo er weiterhin finanzielle Probleme hatte.

Letzte Jahre und Gesundheit

In seinen letzten Jahren kämpfte Schindler mit gesundheitlichen Problemen. Er litt an einer Vielzahl von Krankheiten, darunter Lebererkrankungen und Herzprobleme, die durch sein starkes Rauchen und seinen Alkoholkonsum verschlimmert wurden. Trotz seiner gesundheitlichen Probleme blieb er ein angesehener und geehrter Mann, insbesondere unter den jüdischen Überlebenden, die ihn als ihren Retter betrachteten.

Todesursache

Oskar Schindler starb am 9. Oktober 1974 im Alter von 66 Jahren in Hildesheim, Westdeutschland. Die offizielle Todesursache war Herzversagen. Sein Leben war von einer bemerkenswerten Wende geprägt – von einem Geschäftsmann, der von den Schrecken des Krieges profitierte, zu einem Helden, der Tausende von Menschenleben rettete.

Begräbnis und Vermächtnis

Schindler wurde gemäß seinem Wunsch in Jerusalem auf dem katholischen Friedhof auf dem Zionsberg beigesetzt. Sein Grab ist ein Symbol des Dankes und der Ehrung durch die jüdische Gemeinschaft. Seine Geschichte wurde durch das Buch “Schindler’s Ark” von Thomas Keneally und den darauf basierenden Film “Schindlers Liste” von Steven Spielberg weltbekannt.

FAQs

1. Wer war Oskar Schindler?

Oskar Schindler war ein deutscher Industrieller, der während des Zweiten Weltkriegs über 1.000 Juden vor der Deportation und dem Tod rettete, indem er sie in seinen Fabriken beschäftigte.

2. Wie hat Oskar Schindler Juden gerettet?

Schindler rettete Juden, indem er sie als unverzichtbare Arbeitskräfte in seinen Fabriken anstellte und durch Bestechung von Nazi-Beamten ihre Deportation verhinderte.

3. Was war die Todesursache von Oskar Schindler?

Oskar Schindler starb am 9. Oktober 1974 an Herzversagen.

4. Wo wurde Oskar Schindler begraben?

Schindler wurde in Jerusalem auf dem katholischen Friedhof auf dem Zionsberg beigesetzt.

5. Warum ist Oskar Schindler eine wichtige historische Figur?

Schindler ist eine wichtige historische Figur, weil er durch seine mutigen Handlungen und seine Menschlichkeit während des Holocausts Tausende von Menschenleben rettete.

6. Wie wurde Oskar Schindlers Geschichte weltbekannt?

Schindlers Geschichte wurde durch das Buch “Schindler’s Ark” von Thomas Keneally und den Film “Schindlers Liste” von Steven Spielberg weltbekannt.

Fazit

Oskar Schindler bleibt eine der faszinierendsten und bedeutendsten Figuren des 20. Jahrhunderts. Seine Fähigkeit, Mitgefühl und Mut in einer Zeit beispiellosen Terrors zu zeigen, hat ihn zu einem Symbol der Hoffnung und Menschlichkeit gemacht. Trotz seiner persönlichen und finanziellen Schwierigkeiten nach dem Krieg wurde er für seine Taten hoch geehrt und bleibt in den Herzen derjenigen, deren Leben er gerettet hat, unvergessen. Sein Tod durch Herzversagen markierte das Ende eines bemerkenswerten Lebens, das weiterhin Generationen inspiriert und lehrt, dass ein einzelner Mensch einen bedeutenden Unterschied machen kann.

Leave a comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *